…nicht noch eine Rückschau.

Mittwoch, 23. Dezember 2015 at 9:51

YellowMap sagt Danke

Hallo liebe Leser,

alle Jahre Richtung Silvester werden wir von einer wahren Flut von Rückschauen erfasst. Getreu dem Motto „Es wurde zwar schon alles gesagt, nur nicht von jedem.“ zermalt und zerkaut der mediale Verdauungsapparat jede Headline des Jahres bis uns der Brei zum Halse steht. Vielleicht treibt auch das immer mehr Menschen über Weihnachten und Neujahr in ferne Länder. Und es hätte einiges für sich, wenn das alle täten. Die lokalen Medien sähen sich plötzlich einem interessierten Publikum gegenüber und es gäbe einen intensiven kulturellen und politischen Austausch. Man erführe, was über große Ereignisse des Jahres anderswo gedacht wird, was sicher viel zum gegenseitigen Verständnis beitrüge. Ich fliehe nicht, schalte den Fernseher öfter mal aus und persönlich ein wenig ab, das ist zumindest die Idee. Vorher will ich aber den Artikel hier schreiben und er wird kein Rückblick, sondern eine Vorausschau und ein Danke!

Wenn nichts dazwischen kommt, wird 2016 ein sehr spannendes Jahr. Mit Geiser steht ein neues Forschungsprojekt an, auf das ich mehr sehr freue. Und wir haben einen ganzen Köcher von Pfeilen verschossen – bei denen wir auf Treffer hoffen. Mit autonomen Dreirädern, hyperpersonalisierten Mobilitätslösungen, altersgerechtem Wohnen, coolen neuen Apps für Festival-Fans und dem zweiten Versuch, uns forschend mit Abfällen zu beschäftigen, haben wir einiges vor. In einer 4-dimensionalen Welt  sind Kartenlösungen vielseitig einsetzbar – sehr zu meiner Freude. 2016 werden wir uns der in Karten nur sehr stiefmütterlich behandelten 4. Dimension verstärkt zuwenden. Das passt auch zum Jahresende – es geht darum, Zukunft greifbarer zu machen – seien es nur wenige Minuten oder Stunden oder auch viele Monate und Jahre. Wann immer wir Entscheidungen treffen, interessiert das Hier und Jetzt meist weniger, als das was wird oder sein könnte. Drückt uns die Daumen!

Ansonsten bleibt mir nur Danke zu sagen – Euch, die Ihr unserem Blog Aufmerksamkeit geschenkt habt, den vielen Kunden und Partnern, die uns in Forschung und Geschäft jahrelang die Stange gehalten haben oder auch neu dazu gestoßen sind. Mein ganz besonderer Dank geht aber auch an meine Kolleginnen und Kollegen. Erstens weil Ihr mir immer wieder zugehört habt, was angesichts der Flut von Ideen, Gedanken und Plänen oft viel Geduld verlangt.  Und zweitens weil ihr unsere Projekte mit Fleiß und Kreativität voran gebracht habt. Von und mit Euch lebt die YellowMap. Ich freue mich darauf, Euch alle im neuen Jahr wieder zu treffen.

Frohe Weihnachten und schöne Feiertage!

Euer Richard

Richard Wacker

Richard Wacker

Die männliche Quasselstrippe unter den YellowMaplern: Egal ob es um schwarze Löcher oder Patentsrechtproblematik geht, Richard kann zu jedem Thema etwas sagen. Ein breitgefächertes Themenfeld gehört auch zu seinem Berufsalltag als Forschungsleiter: Von Festivals über Notfallszenarien bis hin zu Management von sozialen Netzwerken ist alles dabei. Mit seiner Redegewandtheit kann er andere schnell für seine Themen und kreativen Ideen begeistern. In seiner Freizeit heißt das Motto „Augen zu und durch“, wenn er die Straßen mit seinem Motorrad unsicher macht.
Richard Wacker

Letzte Artikel von Richard Wacker (Alle anzeigen)