Schöne Shoppingmeilen zu Weihnachten

Freitag, 12. Dezember 2014 at 11:30

Gerade in der Vorweihnachtszeit treiben uns noch ausstehende Geschenke oft Schweißperlen auf die Stirn. Viele flüchten sich daher in die digitale Welt, in der es keine belagerten Wühltische, überfüllten Fußgängerzonen, gestresste Verkäufer(innen) und Warteschlangen gibt. Mir persönlich fehlt dabei trotzdem etwas. Der Einkauf verkommt zu einer Nebentätigkeit – hundert Klicks, am besten noch morgens in der S-Bahn, und zwei Tage später schleppt sich der Postbote mit einem Zentner Paketen zur Haustür. Faule lassen die Pakete gleich geschenkverpackt zum Adressaten liefern. Außer der Hand und dem Kontostand hat sich nichts bewegt, aber man ist quasi auf Kaution raus. Das schlechte Gewissen, das man wegen der geringen Mühe hat, kompensiert man vielleicht durch etwas mehr monetären Aufwand. Den Versender freuts natürlich, aber freut es auch den Beschenkten?

Einkaufen als Erlebnis

Wäre es nicht schöner, den Einkauf zu zelebrieren, zwischendurch vielleicht gemütlich einen Kaffee zu trinken, die Sachen eigenhändig aus dem Regal zu holen und sich schon ein wenig mit zu freuen? Ich persönlich liebe Geschenke, bei denen ich schon am verkrumpelten Geschenkpapier merke, dass sie in einer Einkaufstasche transportiert worden sind und nicht in einem Postpaket. Im Supermarkt um die Ecke kommt natürlich kein Einkaufserlebnis auf. Man muss sich schon aufraffen, ins Auto oder die Bahn steigen und da hin fahren, wo Einkaufen noch ein echtes Abenteuer ist. Aber einen Freizeitpark für den Wochenendausflug haben schließlich auch die wenigsten vor der Haustür. Nur wohin fahren? Mit dieser Frage haben wir uns mit unserem Partner ab-in-den-Urlaub befasst, der sich nicht nur mit Zielen auf Karibikinseln oder Alpengipfeln beschäftigt.

Unser Vorschlag

In 10 deutschen Städten haben wir Euch auf einer Infokarte das lokale Angebot zusammengestellt – inklusive Restaurants und Cafés für den kleinen Happen oder Schluck zwischendurch. Je nachdem, ob es um die Eltern, Großeltern, Geschwister, Partner(in) oder Freunde geht, für die ihr vielleicht schon eine grobe Idee habt, könnt ihr bei yellowmap.de nach konkreten Geschäften und Branchen suchen. Und damit das Ganze nicht zu einer Parkplatzsafari verkommt, haben wir auch gleich die nächstgelegenen S-Bahn- oder Bushaltestelle mit angegeben. Wenn es mal wieder länger dauert, findet ihr bei ab-in-den-Urlaub auch noch nahe gelegene Unterkünfte für fast jeden Geschmack und Geldbeutel. Also auf die Plätze fertig los – es sind nur noch ein paar Tage!

Die beliebtesten Shoppingmeilen Deutschlands

Die beliebtesten Shoppingmeilen Deutschlands

 

Viel Spaß und frohe Weihnachten wünschen Euch YellowMap und ab-in-den-Urlaub!

 

Richard Wacker

Richard Wacker

Die männliche Quasselstrippe unter den YellowMaplern: Egal ob es um schwarze Löcher oder Patentsrechtproblematik geht, Richard kann zu jedem Thema etwas sagen. Ein breitgefächertes Themenfeld gehört auch zu seinem Berufsalltag als Forschungsleiter: Von Festivals über Notfallszenarien bis hin zu Management von sozialen Netzwerken ist alles dabei. Mit seiner Redegewandtheit kann er andere schnell für seine Themen und kreativen Ideen begeistern. In seiner Freizeit heißt das Motto „Augen zu und durch“, wenn er die Straßen mit seinem Motorrad unsicher macht.
Richard Wacker

Letzte Artikel von Richard Wacker (Alle anzeigen)