Gemeinsam Kunden begeistern mit Customer Centricity – Ein Rückblick auf den YellowMap Partnertag 2014

Dienstag, 27. Mai 2014 at 14:01

Customer Centricity – der gemeinsame Weg zur Begeisterung. Unter diesem Motto fand am 8. und 9. Mai der vierte YellowMap Partnertag statt. In insgesamt acht spannenden und inspirierenden Vorträgen wurde das Thema Customer Centricity aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet. Das sorgte für spannende und kontroverse Diskussionen, die noch bis in den späten Abend hinein anhielten. Als kleinen Einstieg in das Thema Customer Centricity lohnt es sich dieses kurze Video anzuschauen:

Auf dem Weg zu Customer Centricity

Nachdem alle Partner den Weg auf den CAS-Campus gefunden hatten, eröffnete Oliver Heim Tag 1 des Partnertags und nahm die Teilnehmer erst einmal mit auf eine Weltreise. Von Karlsruhe aus reisten wir über Österreich und Nepal in die USA, machten dann einen kurzen Abstecher in Madagaskar und landeten schließlich in London. Auf der Reise erklärte Oliver Heim seiner Reisegruppe was Customer Centricity überhaupt bedeutet, was die Schlüsselfaktoren sind und wie das Ziel, alle unternehmerischen Handlungen auf die individuellen Kundenbedürfnisse auszurichten, erreicht werden kann. Er machte deutlich, dass es Unternehmen schaffen müssen aus Kunden Fans zu machen. Denn sie sind die neue Währung, mit der sich Unternehmen messen müssen.

Partnertag-Tag1Die Bedeutung von Social Media in der Customer Journey

Da wir nun schon auf Reisen waren, drehte sich der Vortrag von Ute Klingelhöfer, Inhaberin der Beratungsagentur contentwerk, um die Customer Journey und welche Bedeutung Social Media dabei hat. Kennenlernen durften wir Mike. Er ist ein typischer Kunde der Zukunft: immer up-to-date, immer vernetzt und teilt gerne sein Wissen und seine Erfahrung mit seinem virtuellen Netzwerk. Die traditionellen Phasen der Customer Journey verschwimmen. Sie werden transparenter und sein persönliches Netzwerk wird in den Prozess der Kaufentscheidung miteinbezogen. Für Unternehmen bedeutet das, in den Netzwerken von Mike teilzunehmen und ihm zur richtigen Zeit, im richtigen Kanal die richtige Information zu geben. Ute Klingelhöfer betonte in ihrem Vortrag außerdem, dass Unternehmen Kunden wie Mike Geschichten erzählen müssen und zwar je nach Kanal anders aufbereitet.

Dem Konsumenten auf der Spur – Optimale Kundenorientierung dank Geodaten

Nach einer Pause, in der sich die Reisegruppe von der anstrengenden Reise erholen konnte, gingen wir mit Andreas Lehr von DDS Digital Data Services dem Konsumenten auf die Spur. Er machte uns deutlich wie Geodaten Unternehmen auf dem Weg zu einem Customer Centric Unternehmen unterstützen können. Erst durch die Auswertung von Geodaten ist es Unternehmen möglich, ihre Zielgruppe zu identifizieren und diese dann individuell anzusprechen.

User Centric Google Optimization – So macht man Keyword-Research richtig

Den Abschluss des ersten Tages machte Michael Schwarz, Gründer der Wiener SEO Agentur Improove. Als ehemaliger Search Quality Mitarbeiter bei Google gab er uns wie bereits im letzten Jahr einen interessanten Einblick in das Thema Suchmaschinenoptimierung und Keyword Research.

„Focus on the User and all else will follow“

Dies war eine der Kernaussagen in seinem Vortrag und unterstreicht wieder die große Bedeutung des Customer Centricity Ansatzes. Demnach sollen Unternehmen ihre Webseiten nicht auf die Keywords hin optimieren, die sie selbst als wichtig erachten. Viel wichtiger ist es, die Nutzerbedürfnisse abzubilden. Unternehmen müssen sich also die Frage stellen, was der Nutzer sucht und ihm die richtige Antwort bieten, d. h. für den Nutzer interessanten Content bereitstellen.Partnertag2014-Abendessen-Kesselhaus

Auch wenn der offizielle Teil des ersten Tages mit dem Vortrag von Michael Schwarz beendet war, ging die Reise für unsere Partner weiter. Vom Karlsruher Osten führte der Weg in den Westen der Stadt, wo im Kesselhaus ein Abendessen wartete. In einem tollen Ambiente und einer lockeren Atmosphäre konnten wir gemeinsam auf den hinter uns liegenden Tag zurückblicken und unsere Eindrücke austauschen. Ein wirklich leckeres Menü und viele tolle Gespräche mit unseren Partnern rundeten den ersten Tag perfekt ab.

Der Weg zu einem Customer Centric Unternehmen

Am nächsten Tag eröffnete Frank Dimpfel den zweiten Teil des YellowMap Partnertags. Auch sein Vortrag stand ganz unter dem Zeichen von Customer Centricty und zeigte Möglichkeiten auf, wie sich Unternehmen optimal an den individuellen Bedürfnissen seiner Kunden ausrichten können. Dabei geht er u. a. auf den zunehmenden digitalen Wandel unserer Gesellschaft ein, die auch in der Unternehmenskultur berücksichtigt werden soll. Erst vor kurzem hat Microsoft auf diese Problemstellung mit seinem „Manifest für ein neues Arbeiten“ reagiert.

Negative Bewertungen und Kundenzufriedenheit, wie passt das zusammen?

Markus Reif, Gründer des Portals für Ärzteempfehlung jameda berichtete anschließend über die Gründung des Portals, die anfänglichen Schwierigkeiten und wie es durch die konsequente Ausrichtung an den Kunden und Nutzern letzten Endes heute zu dem geworden ist, was es heute ist – Deutschlands größte Ärzteempfehlung. Als Erfolgsfaktoren nannte er zum einen hochwertige und sorgfältig geprüfte Bewertungen, die jameda seinen Nutzern bietet, und zum anderen ein umfangreiches Marketing für Ärzte.

Vertrauen ist das neue Marketing.“ Wie erreicht man die Kunden von morgen?

Partnertag-Tag2Den Endspurt des YellowMap Partnertags leitete Helge Thomas, Creative Director und Mitglied der Geschäftsleitung von pro event live-communication mit einem inspirierendem Vortrag ein, in dem er deutlich macht, wie Unternehmen Kunden von morgen erreichen. Seine Kernaussaugen stützen sich auf die Thesen des  Cluetrain Manifest. Die Herausforderung, der sich die Unternehmen heute stellen müssen, ist es an den Gesprächen der Märkte teilzunehmen und ein Teil der Community zu werden. Und zwar nicht indem sie über sich selbst sprechen, sondern vielmehr indem sie die Bedürfnisse und Sorgen der Kunden teilen und über deren Werte sprechen. Und genau diese Möglichkeit bieten soziale Medien den Unternehmen – sie können zum ersten mal direkt mit Menschen sprechen. Sie müssen die Chance nur nutzen.

Erfolgreiche Strategien im Bereich Mobile und Social Media am Beispiel von FOCUS online

Mit dem Vortrag von Jürgen Schlott endete schließlich auch Tag zwei des Partnertags. Mit seinem Thema schlug er nochmal eine Brücke zur Aussage von Oliver Heim, dass Fans die neue Währung sind und zeigte uns am Beispiel von FOCUS online  wie User zu Fans werden können und welche Maßnahmen FOCUS online dazu ergriffen hat. Auch er betont nochmals abschließend, wie wichtig es ist die Kunden und Nutzer in den Vordergrund zu stellen.

Wir können nun auf zwei sehr kurzweilige Tage voller informativer und inspirierender Vorträge, spannender  Diskussionen und interessanter Gespräche zurückblicken und freuen uns schon heute auf den fünften YellowMap Partnertag im nächsten Jahr! Impressionen vom Partnertag 2014 gibt es auf unserer Partnertagsseite.

Stefanie Metzger

Stefanie Metzger

Wann immer irgendwer nicht weiß, was gerade irgendwo los ist, Steffi M. weiß Rat. Sie kennt grundsätzlich jeden und jeder kennt Steffi, meistens sogar persönlich. Ob KSC, Fitnessstudio oder Das Fest – wer ihr begegnet ist, wird sich erinnern und jeder vermeintlich neue Kontakt war in Steffis weltumspannendem Netzwerk mit Sicherheit schon lange bekannt. Eigentlich ist es längst an der Zeit, Steffi M. als universellen Informationsdienst live zu schalten, aber sie weigert sich hartnäckig, anprogrammiert zu werden. Dennoch profitieren YellowMap-Produkte von einer Produktmanagerin dieses Kalibers, denn Steffi weiß, was die Leute interessiert und teilt es jedem Techniker unmissverständlich mit. Dazu muss er nicht eine Frage stellen. Steffi liefert Kommentare proaktiv.
Stefanie Metzger

Letzte Artikel von Stefanie Metzger (Alle anzeigen)